Teenager hat Terror-Alarm in Passau ausgelöst

Artikel vom 17.02.2017 Regionalnachrichten

Das ging schnell. Eine Woche ist der Fake-Anruf zu einem angeblichen Terror-Anschlag an der Passauer Uni her - jetzt hat die Polizei den Täter.
Teenager hat Terror-Alarm in Passau ausgelöst

Es ist ein 16-Jähriger aus dem Unterallgäu.
Der Teenager hat gestanden.
Zu seinem Motiv schweigt der Jugendliche noch.
Möglich wurde der schnelle Erfolg durch die Zusammenarbeit von Polizei und LKA, sagte uns ein Polizeisprecher.

 

Durch das LKA gab es zum Beispiel bei den Telefondaten technische Unterstützung.
Bei einer Durchsuchung wurde das Telefon des Teenagers sichergestellt.

Der Anrufer, dessen jugendliche Stimme die Polizei zunächst einer Frau zugeordnet hatte, hatte beim Klinikum Passau angerufen und von einem Anschlag auf das Unigelände mit mehreren Schwerverletzten gesprochen.  

Gegen den 16-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Verdachts des Missbrauchs von Notrufen eingeleitet.
Ob ihm zudem die Kosten für den Großeinsatz der Polizei, die im unteren fünfstelligen Euro-Bereich liegen, in Rechnung gestellt werden können, wird laut Polizei noch "eingehend" geprüft.

Es war außerdem nicht der erste Fake-Anruf durch den Jugendlichen.
Unklar ist noch, warum er im Klinikum Passau angerufen hat.


Jetzt Radio hören
sound
kein Bild vorhanden
Niederbayern von oben
Schneetour 2016
Nodes Immobilien - Ihr kompetenter Partner
Gut für Landshut
http://www.landshuter-faschingsumzug.de
Hörerreise 2017
Spielplan 2016/2017
radioshopping24.de