100 Tage Ilka Horstmeier im BMW Werk Dingolfing – Zukunftsvisionen

Ilka Horstmeier hat im November 2018 die Leitung des BMW Group Werks in Dingolfing übernommen.
Jetzt hat sie sich zum ersten Mal am Mikrofon geäußert.
RADIO TRAUSNITZ Reporter Bernd Jungwirth hat Ilka Horstmeier exklusiv in ihrem Büro getroffen.

Themen waren:
Was ist das Besondere an Dingolfing?
Wie war 2018, wie geht es weiter?
E-Mobilität
In wie weit trifft der Brexit das BMW Werk in Dingolfing?
US-Strafzölle: müssen wir Angst haben?
In Dingolfing ist Ilka Horstmeier die Chefin von 18.000 Menschen - wie ist sie privat?

Hier hören Sie das Interview in voller Länge:

RADIO TRAUSNITZ Interview: 100 Tage Ilka Horstmeier im BMW Group Werk Dingolfing

Die Zukunft wird in Dingolfing gebaut

Das Auto der Zukuft, der BMW iNEXT läuft ab 2021 in Dingolfing vom Band!
Voll elektrisch, vernetzt und hochautonom.

iNEXT Designer Domagoj Dukec im Auto der Zukunft
RADIO TRAUSNITZ Reporter Bernd Jungwirth mit Werksleiterin Ilka Horstmeier vor dem BMW iNEXT

E-Mobilität beginnt in Dingolfing

Bisher werden im Werk 2.2 auf rund 8000 Quadratmetern die Batterien und Elektromotoren für die elektrifizierten BMW gebaut.
In den nächsten Jahren soll die Produktion weiter ausgebaut werden.
Dann werden die wichtigen Bauteile für die Automobile der Zukunft auf 80.000 Quadreatmetern gefertigt.
Das passiert auf bestehendem Gelände, es werden keine neuen Flächen bebaut.

Dieser Schritt zeigt, wo BMW die Schwerpunkte der Zukunft setzt: Elektro-Mobilität.
Ein weiterer positiver Effekt: 2000 zukunftssichere Arbeitsplätze werden dadurch entstehen.

Luftbild des BMW Group Kompetenzzentrums E-Antriebsproduktion in Dingolfing
E-Motorenproduktion Werk Dingolfing