technik

Einwände gegen 380kV Leitung werden diskutiert

In Essenbach bei Landshut geht es heute um die geplante Stromleitung von Simbach am Inn nach Österreich.
Am Vormttag hat der Erörterungstermin begonnen.
Bis Freitag sollen Einwände gegen die 380 kV Leitung diskutiert werden.
Auch der Netzbetreiber TenneT wird Stellung nehmen
Fachstellen und betroffene Privatleute hatten bis 10. Oktober Zeit, gegen das Vorhaben Einwände zu erheben oder eine Stellungnahme abzugeben.
Die neue Leitung wird auf einer Länge von 13 Kilometern von 38 Masten getragen.
Alle auf dem Gebiet der Stadt Simbach.

Die Kapazität der bestehenden Leitung reicht nicht mehr aus.