© privat

24 Kundgebungen in Niederbayern gegen Corona-Politik

Die Corona-Maßnahmen treiben immer mehr Menschen auf die Straße.
In Niederbayern hat die Polizei gestern Abend
24 „Spaziergänge“ oder Kundgebungen gezählt.
Die größte Protestaktion findet am Abend in Landshut statt.
Etwa 1000 Teilnehmer ziehen laut Polizei durch die Stadt.
Zeitgleich versammeln sich vor der Martinskirche rund 100 Menschen zu einer Gegenkundgebung.

Es bleibt alles friedlich – das gilt auch für die anderen Kundgebungen in Niederbayern.
Unter anderem sind die Menschen auch in Dingolfing, Eggenfelden,  Velden, Vilsbiburg, Straubing, Deggendorf, Vilshofen und Mainburg auf die Straße gegangen.
Insgesamt waren es einige tausend Teilnehmer, sagte uns ein Polizeisprecher.