© CSU

Bayern Ei Skandal: Straubinger Ex-Landrat stellt Strafanzeige

Der Skandal um die niederbayerische Firma Bayern-Ei zieht weitere Kreise.
Der ehemalige CSU-Landrat von Straubing-Bogen, Alfred Reisinger, wehrt sich gegen Vorwürfe, wonach er und andere Mitarbeiter des Landratsamtes auf der Gehaltsliste der Firma Bayern-Ei gestanden hätten.
Die Vorwürfe basieren auf einem anonymen Schreiben.
Sie waren in dieser Woche im Bayern-Ei-Untersuchungsausschuss zur Sprache gekommen.
Wie das Straubinger Tagblatt berichtet, hat Ex-Landrat Reisinger jetzt Strafanzeige gegen den anonymen Verfasser des Schreibens gestellt.
Er habe auch kein Verständnis dafür, dass unwahre Unterstellungen in einer Ausschusssitzung des Landtages behandelt werden, sagt Ex-Landrat Reisinger.