© Bundespolizei Passau

27 Menschen im LKW – Bundespolizei stoppt Mega-Schleusung

LKW-Kontrollen sind tägliche Routinearbeit für die Bundespolizei in Niederbayern.
In diesem Fall haben die Polizisten etwas ganz Großes aufgedeckt:
27 Menschen auf der LKW-Ladefläche, unter anderem aus Syrien, dem Irak und Eritrea.
Sie sollten offenbar völlig ungesichert von Rumänien nach Deutschland geschleust werden.
Die Beamten stoppen den Laster in Windorf bei Passau.
Der Fahrer sitzt jetzt als mutmaßlicher Schleuser in U-Haft.
Ein Großteil der Geschleusten kommt jetzt in einer Asyleinrichtung in Deggendorf unter.