© Funkhaus Landshut

Überdachung zu niedrig: Anhänger bleibt hängen

Ziemlich verschätzt hat sich ein Mann in Vilsbiburg – und das hat für ihn und seinen Arbeitskollegen schlimme Folgen.
Gestern Morgen sind die beiden Männer im Auto inklusive Anhänger auf dem Betriebsgelände eines Autozulieferers unterwegs.
Als der 36-jährige Fahrer mit dem Gespann durch eine Parkplatzüberdachung fahren will, passiert es:
Der Anhänger ist zu hoch und bleibt hängen.
Der Fahrer und sein 51-jähriger Kollege werden gegen die Windschutzscheibe geschleudert.
Dabei erleiden beide Männer Kopfverletzungen.
Gegen den 36-Jährigen wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.