© Pixabay

Juwelendiebin auf der Autobahn geschnappt

Da ist der Grenzpolizei ein dicker Fisch ins Netz gegangen.
Die Beamten kontrollieren vor kurzem auf der A3 bei Passau Nord ein Auto aus Bukarest.
Als die Polizisten die rumänische Beifahrerin überprüfen, stellt sich heraus:
die 28-Jährige wird gesucht.
Sie ist in Belgien in ein Juweliergeschäft eingebrochen und hat sich mit 300.000 Euro Beute aus dem Staub gemacht.
Die Rumänin sitzt in Haft und soll nun an Belgien ausgeliefert werden.