© Sebastian Eggersberger

A94 Isental-Trasse: Droht eine Kostenexplosion?

Erbittert war über die A94 Trasse durch das Isental gestritten worden.
Die Gegner dieser Trasse wollten, dass die A94 entlang der bestehenden B12 gebaut wird, weil da weniger Natur zerstört werde.
Letztlich schuf die CSU Fakten und baut aktuell durchs Isental.
Das könnte sich jetzt rächen.

Laut Medienberichten gibt es offenbar Hinweise darauf, dass die Kosten deutlich höher sein werden, als geplant.
Von 140 Millionen Euro Mehrkosten ist da die Rede.
Eine offizielle Bestätigung dazu gibt es noch nicht.
Den Grund für die Kostenexplosion sehen die Gegner dieser Trasse darin, dass der feuchte Isental-Boden einfach kein guter Baugrund sei.
In zwei Jahren etwa soll der A94-Abschnitt von Pastetten nach Heldenstein fertig sein.
Er ist 33 Kilometer lang.