© Bundespolizei

Abschiebeknast in Ex-Wartungshalle

Das geplante Abschiebegefängnis am Flughafen München soll schon Ende des Monats in Betrieb gehen.
In einer leerstehenden Wartungshalle werden Haftcontainer für 30 Personen aufgestellt.
Maximal zehn Tage dürfen die Abschiebehäftlinge dort untergebracht werden.
Fluchtversuche sollen durch einen über vier Meter hohen Zaun verhindert werden.
Die Zahl der Bewacher ist noch nicht bekannt.
Klar ist aber, dass Polizei, Justizbeamte und Security eingebunden sind.