Ärzte-Chef kämpft um Nachwuchs

Vor allem auf dem Land hat Niederbayern ein Problem:
Es fehlen Ärzte.
Darum ist für Bayerns Ärzte-Präsident Gerald Quitterer klar:
Niederbayern braucht Mediziner-Nachwuchs.
Darum fordert er eine medizinische Fakultät für die Uni Passau.

Die Landesärztekammer sprach sich dafür aus, den Beruf noch attraktiver zu machen, um den Ärztemangel zu bekämpfen.
Wer zum Beispiel aus Niederbayern komme und Landarzt in seiner Heimat werden wolle, müsse auch ohne gute Noten in der Schule Medizin studieren
können.
„Wir müssen dringend weg vom Einser im Abitur“, forderte Quitterer.
Im Kampf gegen den Ärztemangel hat der Bezirk ja vor kurzem beschlossen, dass auch in Niederbayern Medizin studiert werden kann.
In Kooperation mit einer Privatuni in Österreich.
Mit der Uni in Passau hat diese Studienmöglichkeit aber nichts zu tun.