© Flughafen München

Airport in Alarmbereitschaft

Jeden Tag landen Maschinen aus Asien am Flughafen München – das ist Alltag.
Aber in Zeiten des Corona-Virus könnte sich das schnell ändern.
Ein kranker Passagier reicht – und die Krankheit ist eingeschleppt.
Welche Maßnahmen werden im Erdinger Moos ergriffen?

Aktuell noch keine, hat uns das zuständige Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit gesagt.
Aber die Lage wird beobachtet und es existieren Alarmpläne.
Genau geregelt ist zum Beispiel der Ablauf der Meldewege im Krankheitsverdachtsfall, die schnelle Betreuung von Patienten an Bord durch Ärzte und die Ermittlung von Kontaktpersonen
Am Flughafen München gibt es außerdem eine Task Force, die rund um die Uhr einsatzbereit ist.