© Freie Wähler

Aiwanger für Erdverkabelung beim Süd-Ost-Link

Nördlich von Landshut könnte ein Hotspot für Strom entstehen.
Ein Beispiel: Die umstrittene Megatrasse Süd-Ost-Link, die bei Essenbach enden soll.
Dazu soll es auch eine Hochspannungsleitung zwischen dem Kernkraftwerk Isar und Altheim geben.

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger fordert, die Stromleitung unter der Erde zu verlegen.
Eine Erdverkabelung ist eher zumutbar als weitere Freileitungen, sagt der Niederbayer.