© Funkhaus Landshut

Aiwanger hat große Pläne für Söder

Unser Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger aus dem Landkreis Landshut hat große Pläne.
Aber nicht für sich, sondern für seinen Boss, Markus Söder.

Der soll den Kanzler machen, meint Hubert Aiwanger.
Aber nicht, um den Söder aus Bayern wegzuhaben, meint der Niederbayer.
Sondern, weil so Dinge für Bayern gezielter umgesetzt werden könnten.
Aiwanger sagt auch noch:
„Und ich hätte einen kurzen Draht ins Kanzleramt.“

Markus Söder hat mehrfach gesagt, keine Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur in der Union zu haben.
Zuletzt hatte sich auch die baden-württembergische CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann für Söder ausgesprochen.