© Funkhaus Landshut

Aiwanger will Autozulieferer unterstützen

Schlaflose Nächte haben zurzeit einige Mitarbeiter bei Webasto in Niederbayern:
Der Autozulieferer will einen Teil der Arbeitsplätze im Werk in Hengersberg streichen.
Bis zu 70 Stellen sind in Gefahr, heißt es.

Denn die Produktion von Cabrioverdecken soll zum Teil in die Slowakei verlagert werden
Gestern macht sich Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger vor Ort ein Bild von der Situation.
Er verspricht Unterstützung für den Standort und stellt unter anderem Fördermittel vom Freistaat in Aussicht.