Aiwanger will mitregieren

Er ist schon voll im Wahlkampf-Modus:
Freie Wähler-Chef Hubert Aiwanger aus Rottenburg.
Für ihn ist klar:
Die Freien Wähler wollen nach der Landtagswahl im Herbst zusammen mit der CSU regieren.
Und der Niederbayer sieht auch keine Alternativen:
Die FDP kommt gar nicht in den Landtag und ein Schwarz-Grünes-Bündnis kommt für die CSU-Basis nicht in Frage, meint Hubert Aiwanger.
Er habe dagegen Signale vieler CSU-Politiker, dass diese sich eine Zusammenarbeit mit den Freien Wählern am ehesten vorstellen könnten.
Laut einer aktuellen Umfrage liegt die CSU bei 40 Prozent, die Freien Wähler kommen auf sieben Prozent.