© CERES

Alois Penninger holt sich Ceres-Award

Für den Titel „Landwirt des Jahres“ hat es zwar nicht gereicht, aber immerhin für einen Award.
Jungbauer Alois Penninger aus Fürstenzell hat sich gestern in der Kategorie „Management“ den sogenannten Ceres-Award geholt.
Denn er hat auf seinem Hof nicht nur ein Seniorenheim eingerichtet, sondern bietet auch Handwerkern aus der Region ein Dach über dem Kopf.
Mit dem Ceres-Award werden Landwirte ausgezeichnet, die sich durch außergewöhnliche Leistungen hervortun.
Insgesamt gibt es zehn verschiedene Kategorien.