© Pixabay

„Amerikanischer Stinktierkohl“ stinkt Naturschützern im Bayerischen Wald

Haben Sie schon mal vom amerikanischen Stinktierkohl gehört?
Den gibt´s wirklich.
Wie der Name schon sagt, fühlt sich der amerikanische Stinktierkohl in Amerika zu Hause.
Leider hat es das Gewächs über den großen Teich zu uns nach Niederbayern geschafft – und das stinkt Naturschützern.
Denn der Stinktierkohl ist eine invasive Art und kann heimische Pflanzen verdrängen.
Bisher ist der ungebetene Gast aus den USA nur im Bayerischen  Wald aufgetaucht – und wird da einen Stinktierkohlkopf kürzer gemacht.