Amor gibt den Unschuldsengel

Seine Waffen waren eine Tastatur und sein Charme.
Vor dem Landgericht Landshut steht ein mutmaßlicher Internet-Herzensbrecher vor Gericht.
Er soll Frauen auf Dating-Portalen die große Liebe vorgespielt und sie dann um Geld erleichtert haben.
Die Rede ist von 140 000 Euro.
Zum Prozessbeginn gestern hat der Nigerianer alles abgestritten.
Die größeren Bareinzahlungen auf sein Konto erklärt er mit Wettgewinnen.
Die Beweise sprechen aber gegen den 24-Jährigen.
Ende des Monats geht der Prozess weiter.