© Pixabay

An einer Straße bei Wörth wird bald gearbeitet

Mit Sicherheit auf Niederbayerns Straßen – dafür sorgt jetzt die Sanierung der Staatsstraße zwischen Wörth und Kronwieden.
Hier wird nicht nur die Fahrbahn erneuert: es werden auch zwei Querungsmöglichkeiten für Fußgänger und Radfahrer geschaffen.
Außerdem wird an einem „Unfallhotspot“ eine Verkehrsinsel gebaut.
Die erste Bauphase startet am kommenden Montag und dauert bis Ende Oktober.
Saniert wird zuerst der Abschnitt ab dem Kreisverkehr bei Wörth bis zum Kreisverkehr Lichtensee.
Dazu wird die Ortsdurchfahrt Wörth komplett gesperrt.
Eine Umleitung ist ausgeschildert.