© Pixabay

Angeklagter Arzt aus Niederbayern schweigt

Er soll eine Anlaufstelle für Maskengegner gewesen sein.
Ein Arzt aus Niederbayern wird ja beschuldigt, falsche Atteste ausgestellt zu haben.
Seit gestern steht er vor Gericht.
Gesagt hat der Beschuldigte nichts.

Neben den Masken-Attesten soll der Mann den Patienten auch bescheinigt haben, dass sie sich nicht die Hände desinfizieren müssen.
Währen der Arzt im Gerichtssaal schweigt, geht es draußen lauter zu.
Vor dem Gerichtsgebäude haben sich einige Sympathisanten des Arztes und Gegner versammelt.
Das Urteil könnte im Mai fallen.