wirtschaft

Angriff auf den Ladenschluss

Der Ladenschluss ist in Deutschland fast überall freigegeben.
Ein Ausnahme ist Bayern.
Jetzt scheint die Debatte um die Öffnungszeiten wieder aufzuflammen.
Ein Bündnis in München will den Ladenschluss in Bayern kippen.
Bis 22 Uhr soll offen sein.
Aus Niederbayern kommt dazu eine klare Meinung.
Der Wirtschaftspolitiker Erwin Huber aus dem Landkreis Dingolfing-Landau sieht keinen Handlungsbedarf.
Er meint, dass jetzt schon viele Geschäfte in Bayern nicht mal bis 20 Uhr geöffnet haben.
Seit dem Jahr 2006 hat die CSU das Thema Ladenschluß nicht mehr angepackt.
Damals war es bei einer Abstimmung der CSU-Fraktion zu einem Patt gekommen.
51 Abgeordnete stimmten für eine Verlängerung, 51 dagegen.
Ministerpräsident Horst Seehofer gilt als Freund der Öffnungszeiten bis 20 Uhr.