Atomare Zwischenlager: BUND Naturschutz schlägt Alarm

Grund ist die Sicherheit atomarer Zwischenlager.
Die Lager in Bayern sind laut Bund Naturschutz nicht ausreichend gegen einen Flugzeugabsturz oder einen Terroranschlag geschützt.
Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie.
Zu den gefährdeten Standorten zählt auch das Lager in Essenbach bei Landshut.
Der Umweltverband fordert deshalb von der Politik ein neues Konzept für die Endlagerung von Atommüll.
Es müssten neue Genehmigungsverfahren für die Zwischenlager gestartet werden, um die Sicherheit zu prüfen, so der BN-Klimaschutzreferent Herbert Barthel heute Vormittag in Landshut.