© Polizei

Auch für Katzen: Dein Freund und Helfer

Die Polizei hat normal nicht so viel zu lachen.
Umso mehr freuen sich die Frauen und Männer, wenn der graue Alltag etwas bunter wird.
Wie neulich in Rottenburg.
Die Polizei schreibt dazu:

„Plötzlich warm im Nacken wurde es unserer Kollegin Viktoria von der Polizei Rottenburg am vergangenen Freitag.
Während einer Laser-Geschwindigkeitsmessung auf der B299, Höhe Halshorn, wurde sie „eiskalt aus dem Hinterhalt angegriffen“ – und zwar von einer Katze!
Diese sprang ihr während ihrer Arbeit unvermittelt auf die Schulter und fühlte sich dort sichtlich wohl.
Wollte sich die „kleine“ evtl. der Streife als neuer Azubi anschließen?
Wie der Angriff letztendlich rechtlich zu bewerten ist, wird derzeit geprüft.
Mal sehen ob uns die Katze bei der nächsten Messung wieder einen Besuch abstatten wird.
Viktoria würde sich über weiteres „Date“ auf alle Fälle sehr freuen …“