© Pixabay

Aufräumarbeiten nach dem Unwetter

Die Ärzte kämpfen um das Leben eines 15-Jährigen.
Bei dem Unwetter gestern war der Jugendliche am Moosburger Amperufer von einem umstürzenden Baum getroffen worden.
Der Teenager schwebt noch in Lebensgefahr, sagt die Polizei.

In Moosburg und Umgebung gehen die Aufräumarbeiten weiter.
Strom gibt es mittlerweile wieder so gut wie überall.
Gegen 22 Uhr haben die Stadtwerke München Moosburg wieder an das Hochspannungsnetz anschließen können.
Danach sollten nach und nach die einzelnen Haushalte eingebunden werden.

Stundenlang suchten Wasserwacht, Taucher und ein Polizeihubschrauber gestern nach einer Frau, die nach Zeugenaussagen möglicherweise im Aquapark  von dem Unwetter überrascht worden sein könnte.
Die Suche blieb erfolglos.
Es habe aber auch keine Vermisstenmeldung gegeben, sagte Bidinger.
Aktuell werde das Gelände rund um den Baggersee nach Gegenständen abgesucht, die darauf hinweisen könnten, dass jemand vom Baden nicht zurück an Land gekehrt sei.