© Pixabay

Augen auf beim Auto-Verkauf

Privat ein Auto verkaufen – das kann schon mal Nerven kosten.
Und die Verkäufer müssen aufpassen, denn die Kunden könnten Kriminelle sein.
Wie bei einem Mann in Wallersdorf im Landkreis Dingolfing-Landau.

Bei ihm tauchen vier Personen auf, die sich für das inserierte Auto interessieren.
Nach einer Probefahrt wollen sie den Preis deutlich drücken.
Weil angeblich Öl im Kühlwasser ist.
Für den Verkäufer ist klar, dass einer der Unbekannten das Wasser verunreinigt hat.
Als der Wallersdorfer die 110 wählt, flüchten die Männer.

Mit einem Auto, das sie durch die gleiche Betrugsmasche gekauft hatten – wie die Polizei bei ihren Ermittlungen herausfindet.