polizei

„Ausparken“ kostet 10 000 Euro

Die Angestellten im Amtsgericht Eggenfelden werden heute um die Mittagszeit aus ihrer üblichen Routine gerissen.
Grund ist ein lautes Scheppern direkt vor der Tür.
Draußen bietet sich ihnen ein ungewohntes Bild:
Ein völlig kaputtes Auto am Treppenaufgang des Gerichts.
Der 91-jährige Fahrer hatte versucht, auszuparken.
Im Rückwärtsgang ist er zuerst gegen seinen Hintermann gestoßen.
Vor lauter Schreck hat er dann den Vorwärtsgang eingelegt und so viel Gas gegeben, dass er direkt gegen die Treppe gerauscht ist.
Ende vom Lied ist ein Schaden von 10 000 Euro.