polizei

Autodieb muss ohne Auto fliehen

Diese Geschichte behält ein Autodieb wahrscheinlich lieber für sich:
Dabei fängt es in Abensberg für den Täter gut an.
Er knackt ein Auto, findet im Handschuhfach den Schlüssel und fährt los.
Nach 300 Metern ist aber Schluß.
Der Autodieb landet in einer Baustelle, überfährt einen Holzpfosten und bleibt dann an einer Pumpe hängen.
So ganz gibt sich der Täter aber nicht geschlagen.
Bevor er sich aus dem Staub macht, nimmt er noch die Autobatterie und den Schlüssel mit.