© Foto: Pixabay

Autofahrer an Rastplatz überfallen

Er will eigentlich nur kurz Pause machen, doch stattdessen erlebt er den Schock seines Lebens.
Ein 26-jähriger Autofahrer legt gestern Nachmittag an einem Rastplatz der B12 einen kurzen Stopp ein.
Da kommt plötzlich ein Fremder auf ihn zu.
Er bedroht den Autofahrer mit Pfefferspray und einem Schlagstock.
Dann erbeutet er vom Opfer einen dreistelligen Betrag.
Zu Fuß kann der Räuber anschließend flüchten.
Passiert ist der Überfall am Rastplatz Seibersdorf Süd.
Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Der Täter wird als ca. 30-jähriger Mann, schlanke Statur, etwa 185 cm groß mit schwarzen kurzen Haaren und einem Drei-Tage-Bart beschrieben. Dieser sprach mit osteuropäischem Akzent und trug eine graue Jogginghose sowie einen roten Pullover mit weißem Nike Schriftzug auf der Brust.

Die Kriminalpolizei Passau bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat zur Tatzeit bzw. kurz vor oder nach dem Überfall im Bereich der B 12, Rastplatz Seibersdorf Süd, Feststellungen getroffen, die zur Aufklärung der Tat oder zur Ermittlung des Täters führen können?