© Pixabay

Axt-Attacke ist versuchter Mord

Es ist eine Attacke, der immer noch fassungslos macht.
Mitte Juli greift ein ziemlich betrunkener Angler einen Fischereiaufseher mit einer Axt und einem Holzknüppel an – nur weil dieser ihn nach seiner Erlaubnis gefragt hatte.
Der Aufseher hat Glück im Unglück: Er erleidet zwar einige Verletzungen, kann dem wildgewordenen Angreifer allerdings die Axt abnehmen.
Nach umfangreichen Ermittlungen der Kripo Landshut wurde gegen den Angler jetzt Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.
Zuerst ging es nur um gefährliche Körperverletzung.
Mittlerweile sitzt der Mann in der JVA.