© Funkhaus Landshut

Bankräuber sitzt in U-Haft

Er sitzt erst einmal in Untersuchungshaft – der 39-jährige Manuel H., der bei elf Banküberfällen insgesamt 200 000 Euro erbeutet haben soll.
Unter anderem auch in Obersüßbach.
Die Ermittler sind dem Tatverdächtigen mit Hilfe einer DNA-Spur auf die Schliche gekommen, so der Erdinger Kripo-Chef Thomas Weber.
An einem der Tatorte ist dem 39-Jährigen die Tatwaffe zu Boden gefallen.
Dabei hat sie ein kleines Teilchen verloren.
Darin war die DNA von Manuel H.
Auch die beiden Fluchtautos haben die Polizei lange Zeit beschäftigt.
Dank intensiver Ermittlungen konnten die Polizisten den Verdächtigenkreis aber stark eingrenzen.
Der mutmaßliche Täter ist Deutscher und arbeitslos.
Geldnot könnte sein Motiv für die Überfälle gewesen sein.
Bisher hat er sich zu den Vorwürfen nicht geäußert.