Bayern-Ei: Salmonellen-Opfer sollen aussagen

Sie haben sich mit den gefährlichen Salmonellen infiziert – heute sollen sie zu Wort kommen:
Im Bayern-Ei-Prozess vor dem Landgericht Regensburg sagen heute zwei Opfer des Lebensmittelskandals aus.
Die Zeugen sind aus Österreich und haben sich offenbar vor fünf Jahren eine Infektion eingefangen.
Dem ehemaligen Chef von Bayern-Ei wird vorgeworfen, mit Salmonellen verseuchte Eier verkauft zu haben.
Die Legehennen-Anlage in Aiterhofen wurde kürzlich abgerissen.