© Pixabay

Bayern Ei-Skandal: Angeklagter schweigt

Die Liste mit Vorwürfen ist lange.
Darum braucht sie Staatsanwaltschaft heute auch zweieinhalb Stunden, bis sie die Anklageschrift verlesen hat.
Es geht um einen der größten Aufreger bei uns in Niederbayern:
Den Bayern-Ei-Skandal
Ein Fabrikant aus Niederbayern soll mit Salmonellen verseuchte
Eier verkauft haben
Seit heute  läuft der Prozess gegen den Ex-Chef der Firma.
Gesagt hat der 48-Jährige nichts – er ließ seinen Anwalt sprechen.
Der hat in einer Stellungnahme alle Vorwürfe zurückgewiesen.

Tierschützer protestierten vor dem Gerichtsgebäude mit Plakaten und hielten Fotos von gequälten Legehennen hoch.
Der Prozess gegen den Mann, der aus Niedersachsen stammt und in Straubing lebt, ist zunächst bis Ende März 2020 terminiert.
Es sollen mehr als 100 Zeugen gehört werden.