Bayern Ei-Skandal: Unternehmerschutz auf Kosten der Verbraucher?

Der Salmonellen-Skandal um die niederbayerische Firma Bayern-Ei schlägt weiter Wellen.
Gerade hat der Untersuchungsausschuss des Landtags seine Arbeit aufgenommen.
Erste Unterlagen wurden gesichtet.
Die SPD wirft jetzt den bayerischen Behörden Kungelei mit dem niederbayerischen Betrieb vor.
Grund: Im August 2014 habe es ein Krisengespräch gegeben, an dem alle zuständigen Behörden teilgenommen hätten, aber auch der Bayern-Ei Chef Pohlmann.
Für die Landtags-SPD unverständlich.
Da sei schon bekannt gewesen, dass Menschen an Salmonellen erkrankt waren.