Bayern Ei-Skandal: Vertreter des Landkreises Straubing-Bogen als Zeugen

Sie haben schon unzählige Akten gewälzt und viele Zeugen gehört:
Die Mitglieder des Bayern-Ei-Untersuchungsausschusses.
Heute geht die Aufklärung rund um den niederbayerischen Salmonellenskandal weiter.

Vernommen werden heute Mitarbeiter des Landkreises Straubing-Bogen.
Den Anfang macht CSU-Landrat Josef Laumer.
Dann kommen unter anderem Veterinäre und Lebensmittelkontrolleure an die Reihe.
Vorletzte Woche hatte auch der Dingolfinger Landrat Heinrich Trapp ausgesagt.
Er beklagte die Unterbesetzung in der Lebensmittelüberwachung.
Im Jahr 2014 waren die Bayern-Ei-Standorte in den Kreisen Dingolfing-Landau und Straubing-Bogen von den Salmonellen-Kontaminationen betroffen.