Niederbayerische Landschaft unter Beton und Stahl

Hier noch ein Gewerbegebiet, dort noch eine riesige Lagerhalle:
Entlang der A92 von Landshut nach Deggendorf gibt es jede Menge verbaute Landschaft.
Der Bund Naturschutz hat gestern scharfe Kritik am Flächenfraß im niederbayerischen Isarmoos geübt.
Die ungebremste Ausweisung von Gewerbegebieten im Isarmoos zerstört die Landschaft und die Lebensgrundlage gefährdeter Tier-und Pflanzenarten, sagte der Landesvorsitzende Hubert Weiger.
Und sie gehe teilweise völlig am tatsächlichen Bedarf vorbei.
Bei Gottfrieding wurde beispielsweise ein Gewerbegebiet ausgewiesen, bisher fehle allerdings ein Investor.
Weiger appellierte an die Staatsregierung diese Entwicklung zu stoppen.