Betrüger löschen Daten auf Computer

In Niederbayern sind gerade Telefonbetrüger ziemlich aktiv. Die Täter geben sich dabei als Microsoftmitarbeiter aus.
Sie behaupten, der Computer ihres Opfer ist mit einem Virus infiziert.Als Hilfe bieten sie ein Fernwartungsprogramm an, um so einen Zugriff auf den Rechner zu haben.Nach der angeblichen Reparatur fordern sie eine Überweisung.

Die Täter können jetzt die Summe manipulieren oder die Daten auf dem Rechner löschen.Die Polizei rät:Lassen Sie sich auf keine Gespräche ein und beenden Sie das Telefonat umgehend. Installieren Sie keine Fernwartungsprogramme und geben Sie keine persönlichen Daten/Passwörter und Bankverbindungsdaten aufgrund eines derartigen Anrufes preis. Wurde bereits eine Software wegen eines solchen Anrufes installiert, sollten Sie das Gerät vom Internet trennen und nach Möglichkeit von einem Experten prüfen lassen und Zugangsdaten, insbesondere für das Online-Banking, ändern.Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie bei Ihren örtlichen kriminalpolizeilichen Beratungsstellen und www.microsoft.de