Betrunkener Passagier verursacht Zwischenlandung

Dieser Zwischenstopp war nicht geplant.
Auf einem Flug von Irland in die Türkei ist ein Passagier dermaßen besoffen, dass die Maschine außerplanmäßig in München landen muss.
Der Passagier wird bereits kurz nach dem Start auffällig, weil er im Flieger randaliert.
Die Piloten fackeln nicht lange.
In München schmeißen sie den betrunkenen Iren raus.
Der 36-Jährige verbringt die Nacht in einer Ausnüchterungszelle.
Seine Frau in einem nahe gelegenen Hotel.