Bewährungsstrafe für Rottaler Firmenchef

Ein 55 jähriger Unternehmer aus dem Kreis Rottal-Inn ist gerade noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Wegen Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt in über 850 Fällen hat ihn das Amtsgericht Landshut zu einer Freiheitsstrafe von 23 Monaten verurteilt. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.
Der Unternehmer aus der Bauzubehörbranche hatte in den letzten Jahren Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von 825 000 Euro nicht abgeführt.