© StadtLandshut

Bewegungsradius für Landshuter auf 15 Kilometer eingeschränkt

Die 7 Tage Inzidenz in Landshut ist weiter deutlich über 200. Laut dem Robert-Koch-Institut liegt sie heute bei 246,6. Neben vielen Fällen in Seniorenheimen gibt es auch zahlreiche Ansteckungen im familiären Umfeld. Die Stadt Landshut gilt damit als Corona-Hotspot. Damit greift natürlich auch die 15 Kilometer Regel. Als Orientierungshilfe wird die Stadt auf der Homepage www.landshut.de eine Grafik veröffentlichen, die den erlaubten Bewegungsradius der Menschen zeigt.

 

Darüber hinaus hat die Stadt Landshut am Wochenende ihre im Rahmen von drei Allgemeinverfügungen erlassenen, bereits seit Wochen bestehenden Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus erneut, nun bis zum 31. Januar 2021, verlängert. Die Regelungen sehen unter anderem eine Maskenpflicht im historischen Zentrum vor. Außerdem bleibt die Höchstteilnehmerzahl an Versammlungen unter freiem Himmel im Sinne des Art. 8 GG auf maximal 10 Personen sowie an Gottesdiensten und Zusammenkünften von Glaubensgemeinschaften auf höchstens 100 Personen (im Freien: 200 Personen) begrenzt. In Seniorenheimen sind Besuche nach wie vor auf eine Dauer von 60 Minuten beschränkt, die landesweit gültige Testpflicht für Besucher ist natürlich auch in Landshut verbindlich. In Krankenhäusern im Stadtgebiet müssen Besucher eine FFP2-Maske tragen, soweit im Rahmen des Hausrechts nicht strengere Vorschriften gelten.