© Pixaybay

Bewohnerin bei Hausbrand in Niederbayern verletzt

Raus aus dem warmen Bett und rein ins kalte Feuerwehrauto.
Feuerwehrler im Bereich Laberweinting werden mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen.

Denn in Laberweinting brennt ein Einfamilienhaus.
Das Feuer bricht gegen zwei Uhr aus – trotzdem bemerkt die 75-Jährige Bewohnerin die Flammen und flüchtet.
Mit leichten Verbrennungen im Gesicht und einer Rauchvergiftung kommt sie ins Krankenhaus.
Die Feuerwehr hat den Brand schnell im Griff.

Jetzt läuft die Suche nach der Ursache.
Das Feuer hat ein Schaden von bis zu 200 000 Euro angerichtet, so die erste Schätzung der Polizei.