Bezirk Niederbayern senkt erneut Bezirksumlage

Gute Nachrichten für Landkreise und kreisfreie Städte in Niederbayern.
Sie müssen wohl weniger an den Bezirk zahlen.
Die sogenannte Bezirksumlage soll 2018 zum zweiten mal in Folge gesenkt werden. (um 0,5 % auf 19,5%)

Geplant ist eine Entlastung der Landkreise und kreisfreien Städte von insgesamt gut 7 Millionen Euro.
Und das obwohl der Bezirk mit höheren Sozialausgaben rechnen muss.
Eine höhere Umlagekraft des Bezirks (z.B. durch höhere Einnahmen bei der Gewerbesteuer) machen die Senkung möglich, hieß es.
Die Bezirksumlage ist Geld, das die Landkreise und kreisfreien Städte an den Bezirk für seine Aufgaben überweisen müssen.
Die Sozialhilfe macht rund 90 Prozent der Ausgaben des Bezirkshaushalts aus.