Bildband zum Jahrtausendhochwasser

Viele Menschen in Simbach am Inn haben immer noch Tränen in den Augen, wenn sie an das Jahrtausendhochwasser vor gut einem Jahr denken.
Innerhalb kurzer Zeit ging damals alles kaputt, was mühsam aufgebaut worden war.
Und wie stark die Simbacher und die Rottaler dieses Erlebnis vereinnahmt hat, zeigte nun die Sonderausstellung im Heimatmuseum. Über 4000 Menschen haben die Ausstellung in den letzten Monaten gesehen.
Und jetzt hat die Stadt Simbach entschieden, die Bilder nicht in der Versenkung verschwinden zu lassen.
Es wird ein Buch geben. Der Bildband zum Jahrtausendhochwasser soll bereits im November erscheinen.