Binnenschiffer fordern mal wieder Donauausbau

Zuerst will der Bundesverband der Deutschen Binnenschifffahrt aber finanzielle Hilfen für diesen Berufsstand wegen der aktuellen Umsatzeinbußen. Und wegen des Niedrigwassers an der Donau wollen sie den Ausbau des Flusses zwischen Straubing und Vilshofen. Diese Forderung wird sicher die Natur-und Umweltschützer in Niederbayern wieder aufschrecken. Schließlich ist dieser rund 70 Kilometer lange, freifließende Donauabschnitt zwischen Straubing und Vilshofen ein einzigartiges Naturjuwel. Jahrelang wurde ja um den Ausbau gestritten. Vor gut vier Jahren hat der damalige Ministerpräsident Horst Seehofer aber den Verzicht des Freistaats auf den Ausbau der niederbayerischen Donau verkündet.