landshut, © Funkhaus Landshut

Blankes Entsetzen in Landshut

Es herrscht Fassungslosigkeit bei den Landshuter Theaterleuten.
Die Stadt Landshut schlägt ja vor, die Sanierung des Stadttheaters aufs Eis legen.
Weil das Geld fehlt.
Für die Theaterleute würde das bedeuten, sie müssen noch Jahre bei Eiseskälte im Winter und unerträglicher Hitze im Sommer im Theaterzelt ausharren.

Intendant Stefan Tilch bezeichnet die Zustände in dem Zelt als „unwürdig und arbeitsrechtlich prekär“.
Falls die Sanierung für Jahre auf Eis gelegt werden, sagt der Theaterchef:
„Das ist das Aus für das Landestheater Niederbayern“
Der Landshuter Schauspieler Jochen Decker bittet über Facebook um Unterstützung.

Eigentlich hieß es, dass das Stadtheater im Jahr 2025 zurück in das sanierte Gebäude ziehen kann.
Jetzt ist die Rede davon, die Planungen bis 2024 einzufrieren.
Entsprechend spät könnte das Theater dann erst umziehen.