© BMW

BMW investiert 18 Millionen Euro

Ein Bagger, ein Erdhaufen, dazu Männer im Jackett mit Spaten in der Hand.
So sieht´s in Niederviehbach aus.
Dort baut BMW – und hat zum feierlichen Spatenstich eingeladen.
Der Autokonzern vergrößert seinen Standort mit einer Logistik-und Produktionshalle.
Rund 18 Millionen Euro investiert BMW in Niederviehbach.
Ab dem übernächsten Jahr sollen dort rund 100 Mitarbeiter beschäftigt sein.
Sie werden Fahrwerksumfänge für Elektroautos bauen.
Durch die Erweiterung um 11.000 Quadratmeter verdoppelt sich die Gebäudefläche in Niederviehbach fast – auf 25.000 Quadratmeter.