wirtschaft

BMW reagiert auf neue EU-Messungen

Der 7er ist das Flagschiff von BMW.
Gebaut wird das Modell im Dingolfinger Werk.
BMW nimmt das 7er Benziner-Modell in Europa ein Jahr lang aus dem Angebot.
Der 7er und andere Modelle sollen so schrittweise für die neuen EU-Messungen fit gemacht werden.
Wie es auf unsere Nachfrage im Dinfolfinger BMW-Werk hieß, sind die Auswirkungen auf die Produktion aber begrenzt.
Der 7er wird weiter für andere Märkte hergestellt – zum Beispiel für die USA und Saudi Arabien.
Außerdem gilt der Stopp nicht für Dieselmodelle.

Der neue Prüfzyklus WLTP wird im September für sämtliche Neuwagen bindend, ab September 2019 werden zudem realitätsnahe Straßenabgastests (RDE) für alle Neuwagen Pflicht.
Um die Vorgaben zu erfüllen und Partikelfilter in die Benzinmotoren einzubauen, unterbricht BMW die Produktion mehrerer Modelle für den EU-Markt für einige Wochen oder sogar Monate.
Die Nachfrage dürfte sich vorübergehend auf andere Motoren, Model le und Märkte verlagern.

Den 7er mit Benzinmotoren hatte BMW im ver gangenen Jahr in Europa nur 3540 Mal verkauft – weltweit fand das Modell vergangenes Jahr etwa 60000 Käufer.