© Landratsamt Landshut

Brand in Wörth: weitere Untersuchungsergebnisse sind da

Das Warten hat ein Ende:
Nun sind auch die restlichen Proben aus Wörth an der Isar untersucht.
Dort war Anfang der Woche ein Feuer in einem Recyclingbetrieb ausgebrochen.
Das Landesamt für Umwelt gibt nun Entwarnung:
Alle untersuchten Wisch- und Pflanzenproben sind unauffällig.
Trotzdem will das Landratsamt Landshut auf Nummer Sicher gehen.
Bei einem international renommierten Fachlabor wurden weitere Tests in Auftrag gegeben.
Es soll herausgefunden werden, ob sich im Bereich des Großbrandes Schadstoffe im Boden oder im Wasser abgelagert haben.
Dabei helfen den Behörden auch Berichte aus der Bevölkerung.
Für die Beobachtungen der Bürger ist eine E-Mail-Adresse eingerichtet worden: brand@landkreis-landshut.de

Bitte machen Sie möglichst präzise Angaben über den Ort und die Art der Beobachtungen.
Bitte geben Sie für Rückfragen auch Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer an.

Mitarbeiter des Landratsamts Landshut sammeln und sichten die Mitteilungen auch am Samstag und über die Pfingstfeiertage.
Es können auch Fotos, aber keine Videos geschickt werden.