Brandstiftung in der Abensberger Asylunterkunft

Ein 19 jähriger Afghane hat im Gang des Hauses Benzin verschüttet und dann mit einem Streichholz entzündet. Viele andere Mitbewohner liefen so schnell es ging aus dem Haus. Die Feuerwehr hatte den Kleinbrand aber schnell unter Kontrolle.  Trotzdem wurde die Asylunterkunft, in der 70 Menschen leben, aus Sicherheitsgründen für einige Zeit evakuiert.  Verletzte gab es zum Glück keine. Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Brandstifter in der Gegend um Abensberg verlief bisher ergebnislos.