© Polizei NRW

Brummifahrer bekommt hohe Strafe aufgebrummt

Auf einen ganz besonderen Kunden trifft die Polizei auf der B 20 im Landkreis Dingolfing-Landau.
Es ist ein LKW-Fahrer, der jede Menge auf dem Kerbholz hat.
Während der Kontrolle bei Simbach entdeckt die Polizei die vielen Verstöße.

Der türkische Fahrer eines rumänischen LKW hat keinen passenden Führerschein, ist zu lange ohne Pausen gefahren und hat seinen Fahrtenschreiber manipuliert.
Dazu kommt noch, dass die Ladung nicht richtig gesichert und der Laster zu schnell unterwegs war.
Weiterfahren durfte der Mann nicht mehr.

Es wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut ein Verfahren wegen Fälschung beweiserheblicher Daten eröffnet und vor Ort eine Sicherheitsleistung in Höhe von 3000 Euro erhoben